Vorstandssitzung am 10. Februar 2017

Vorsitzender Günter Bach lädt für den 10. Februar ab 18.00 Uhr seine Vorstandskollegen ins Backes zu einer Sitzung ein. Besprochen werden soll voraussichtlich der Einbau eines Dachfensters im Backes zum Zweck der Be- und Entlüftung des Backraumes durch eine Fachfirma, die Festlegung eines Termins für die diesjährige Mitgliederversammlung, die Anbringung von Vorhängen als Windschutz im Geselligkeitsraum vor der Ausgangstür, die Beschaffung und der Einbau eines neuen Federsatzes für den Habo 10 (linker Ofen), der Betrieb der Gasheizung und die richtige Einstellung der Heizkörper in der Heizperiode.

Unter dem Punkt Verschiedenes wird der Vorsitzende den Vorstand informieren über das Helferfrühstück beim 2. Backesfest am 4. Dezember 2016, die Unterstützung des Junggesellenvereins Nierendorf bei seiner Veranstaltung am 17.12.16 durch den Backesverein, den Erhalt einer Spende über 250 Euro von der Raiba Voreifel eG im Rahmen der Aktion Adventslicht, die Zusage einer Sachspende für den zerstörten Apfelhochstamm durch die Firma Kornelia Bauch, den kostenfreien Ersatz des defekten Glases an einem Thermometer durch Reiner Ackermanntenfrei, den Ersatz von vier Schamottplatten durch Peter und Günter, die Reinigung der Ofenoberflächen, das Fegen der beiden Schornsteine (Schornsteinfegermeisters Reiner Ockenfels spendet dauerhaft die Reinigungskosten des einen Kamins) und über das erste Backen der neuen Backgruppe „Krümelmonster“, die Gaby und Günter angeregt hatten.

2018-01-19T16:27:16+02:0028. Februar 2017|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 10.02.2017

Anwesend waren Günter Bach, H.P. Moog, C. Staden, St. Langner, A. Kaiser und als Gast Dieter Sebastian. Günter stellte 3 Angebote für den Einbau eines Dachfensters, welches zum Abzug der  Rauchentwicklung dringend benötigt wird, vor. Er bemühte sich bereits um Sponsorenmittel und erhielt von der KSK sowie 2 Mitgliedern zweckgebunden 500 €. Conny machte den Vorschlag, gegebenenfalls ein entsprechendes Gebläse anstelle eines Fensters einzubauen. Steffen erklärte sich bereit, die Kosten dieser alternativen Lösung zu ermitteln. Beschluss (einstimmig): Die Entscheidung wird vertagt und die Kosten einer alternativen Lösung (Gebläse) werden ermittelt. Der Termin für die nächste Mitgliederversammlung wurde einstimmig auf den 17.03.2017 festgelegt. In dieser Versammlung soll die Satzung folgendermaßen geändert werden: Zukünftig wird der Vorstand um den Sitz des Backesmeisters sowie eines zusätzlichen Beisitzers erweitert. Die beiden Federn (Ofenklappe) wurden bereits beschafft und in Abstimmung mit der Firma Häussler von Klaus Zelmer und Günter Bach fachgerecht eingebaut. Während der Winterzeit müssen die Thermostate der einzelnen Radiatoren auf „Mondschein“ gestellt werden (einstimmig). Verschiedenes: Am 19.02.17 wird auf Anregung von Günter und Peter ein Sponsorentreffen in Form eines Frühstücks stattfinden (10 Uhr). In Zukunft soll jährlich mehrmals eine Grundreinigung vorgenommen werden, die von den Backesmeistern angeregt und koordiniert wird. Conny schlägt vor, eine große Plastikbox anzuschaffen, damit darin die Gärkörbchen sauber aufbewahrt werden können. Außerdem regt er an, in naher Zukunft mit einer  soliden  Küchenmaschine unser Gerätearsenal zu ergänzen. Ende der Sitzung: 20.15 Uhr. Gez.: A. Kaiser.

2018-01-19T16:26:05+02:0022. Februar 2017|Aktuelles|

Einladung zur Mitgliederversammlung am 17. März 2017

Liebe Mitglieder des Backesvereins,

hiermit laden wir Euch ganz herzlich ein zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, den 17. März 2017 um 19.30 Uhr in der alten Schule in Nierendorf. Die Tagesordnung wird rechtzeitig nachgereicht.

Günter Bach, Vorsitzender

2018-01-19T16:26:56+02:0019. Februar 2017|Aktuelles|

Das Jahr neigt sich dem Ende zu…

31. Dezember 2016. Liebe Freunde und Gönner des Backesvereins, das Jahr neigt sich dem Ende zu…, nein, ich will es kurz machen. Gerne blicken wir heute auf die Aktivitäten im Vereinsjahr zurück: Am 30. April unterstützte der Backesverein das Fest der Junggesellen mit dem Backen von mehr als 100 Pizzen. Nach dem Unwetter am 4. Juni haben wir spontan mehr als 350 Pizzen für die vielen Helferinnen und Helfer gebacken, die in unserem Dorf die Aufräumarbeiten unterstützt haben. Am 23. Oktober fand das 2. Backesfest statt. Mehr als 20 Mitglieder haben die Veranstaltung tatkräftig unterstützt. Wir konnten viele Gäste begrüßen. Unser Brot und die Pizzen kamen gut an. Der Termin für das nächste Backesfest steht schon fest: Sonntag, den 22. Oktober 2017. Am 14. Dezember bedankten wir uns dann bei den Helfern mit einem ausgiebigen Frühstück. Auch den Adventsabend der Junggesellen unterstützte unser Verein mit dem Backen von rund 60 Pizzen. Peter Moog und sein Team haben hier gute Arbeit geleistet. Das Backen in Backgruppen hat sich erfreulich entwickelt. Die vierte Backgruppe trifft sich erstmals am 7. Januar 2017. Auch arbeitsmäßig sind wir voran gekommen. Wir haben den Holzunterstand mit Holzschuppen fertig gestellt. Die Dacharbeiten werden im Frühjahr komplett abgeschlossen. Die Pflasterarbeiten sind ebenso fertig. Hier wurden Peter und ich von der Gemeinde Grafschaft und den Kettiger Thonwerken Schaaf & Cie unterstützt. Wir danken auch allen HelferInnen im Verein und außerhalb des Vereins, die uns tatkräftig unterstützen. Thomas und Roland Schaaf kümmern sich beständig um die Pflege unserer Webseite. Paul Raven kümmert sich das ganze Jahr verantwortlich um die Buchungen unserer Mitglieder. Ein weiterer Dank gilt unserem Backesmeister  Manni Bell und den beiden StellvertreterInnen Andrea Eggerichs und Gaby Bach für ihre beständige Arbeit. Die Raiffeisenbank Voreifel eG hat uns im Advent eine Spende über 250 Euro im Rahmen ihrer Aktion Adventslichter zukommen lassen. Ihnen und ihren Familien einen guten Rutsch und ein glückliches Neues Jahr 2017. Für den Vorstand: Günter Bach, 1. Vorsitzender.

2018-01-19T16:27:37+02:0031. Dezember 2016|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 13.11.2015

Anwesend waren R. Ackermann, G. Bach, A. Kaiser, A. Eggerichs und Gaby Bach. Nach der Begrüßung wird das Protokoll vom 25.09.15 einstimmig genehmigt. Zum diesjährigen Backesfest am 24.10.15 kam insgesamt nur positives Echo. Alle Mitarbeiter setzten sich verantwortlich und engagiert ein. Als Termin für den Helfer-Abend als kleines Dankeschön wurde der 15.01.16 vorgeschlagen und verabschiedet. Der geplante Holzunterstand soll analog des neu gebauten bei Familie Bacherstellt werden. Die Tiefe beträgt allerdings 1,50m. Hauptverantwortlicher bei der Ausführung ist Vorstandsmitglied Peter Moog. Finanzierung: Alle Balken, Dachsparren und Querriegel werden von Achim Kleser gesponsert. Die Holzverkleidung (Lärchenholz) finanziert der Backesverein. Die Dacheindeckung wird mit gebrauchten Dachpfannen vorgenommen, die Peter beschafft hat. Grundsätzlich befürwortet der Vorstand einen Lehrfilm über das Backen im Grafschafter Backes, der vielleicht in die Webseite des Backesvereins eingestellt werden könnte. Bei der Wartung der Teigknetmaschine soll uns Alfred Moog beratend zur Seite stehen.

Verschiedenes: Das Backen mit Kindern vom Jugendhilfeverein soll auf das kommende Jahr verschoben werden. Vor dem Abschluss einer Gebäudeversicherung werden noch 2 Angebote eingeholt. Pflasterarbeiten für den Holzunterstand wurden am 31.10.15 von Manni, Conny und Günter durchgeführt. Anschließend haben Gaby und Günter Bach die Steine mit Basaltsand verfugt. Günter brachte eine Vorrichtung für Besen und Schaufel im Toilettenvorraum an. Bisher gab es vom EVM noch keine Aufforderung zum Gas-Ablesen. Sie wurde angefordert. Aktualisierung der Inventarliste sollte vorgenommen werden (Conny, Günter, Anne). Für den 12.12.15 ist ein Backen mit den Flüchtlingen aus Bengen geplant – unmittelbar nach dieser Vorstandssitzung fand eine Besprechung zu dieser Backaktion statt, an dem der Ortsvorsteher Reiner Kratz und seine Frau und der Vorstand teilgenommen haben. Gez.: Anne Kaiser.

2018-01-19T16:37:33+02:006. Dezember 2016|Aktuelles|

Kurzprotokoll der Vorstandssitzung vom Donnerstag, 3.11.2016 im Backes

Beginn: 18.00 Uhr. Anwesend: Günter Bach, H-P. Moog, C. Staden, St. Langner,  Gaby Bach, desg. Vorstandsmitglied: D. Sebastian, A. Kaiser. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, wurde das Protokoll der Vorstanssitzung vom 27.09.16 einstimmig genehmigt. Dann berichtete Conny über die Abrechnung des Backesfestes, das einen kleinen Gewinn ergab. Der Vorstand war unisono der Meinung, dass das Fest als voller Erfolg angesehen werden kann. Nach eingehender Diskussion kamen wir zu dem Ergebnis, dass abzustellende Mängel vor dem nächsten Fest besprochen werden sollen. Das „Dankeschön“ für die Helfer soll am 04.12.16 ab 10.00 Uhr als Brunch im Backes stattfinden. Für die 29 gebrauchten Gärkörbe wurden einstimmig 90,00 € genehmigt. Der neue Weihnachtsbaum wird von Peter, Conny und Günter beschafft. Der Vorstand des Backesvereins unterstützt den vom JGV-Nierendorf  geplanten vorweihnachtlichen Abend mit Backen im Backes. Abstimmung: einstimmig. Conny berichtete über die Vorstandssitzung der Trägergemeinschaft „Alte Schule“. Steffen klärt ab, wie das Öl der Knetmaschine beschaffen ist und ob es erneuert werden muss. Marita und Rolf Ivan sowie Helga Gesell werden einstimmig als Mitglieder aufgenommen. Verschiedenes: Im Frühjahr soll ein Großreinemachen-Tag anberaumt werden. Conny besorgte eine Flasche Wein für Architekt Dünker, die Günter ausgeliefert hat. Ende der Sitzung: 20.10 Uhr. Gez.: Anne Kaiser.

2018-01-19T16:27:55+02:007. November 2016|Aktuelles|

Helfer gesucht für das Backesfest am 23. Oktober

Liebe Mitglieder des Backesvereins, wie schon in unserer Webseite angekündigt, wollen wir am Sonntag, den 23. Oktober 2016 ab 11.00 Uhr unser zweites Backesfest feiern. Beim Aufbau des Festes am Samstag, den 22. Oktober ab 14.00 Uhr (einschließlich Holz hacken) und beim Abbau am Sonntagabend bzw. am darauf folgenden Montagabend ab 18.00 Uhr können wir noch Unterstützung brauchen. Wer darüber hinaus während des Festablaufs helfen will, ist herzlich willkommen. Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte bei Anne Kaiser Tel. 02641- 6131 ( bitte auf den Anrufbeantworter  sprechen). Wir werden einige Bleche Kuchen im Backes backen. Darüber hinaus benötigen wir noch Kuchenspenden. Falls ihr einen Kuchen spenden wollt, meldet euch bei Ruth Moog, Tel. 02641- 21656. Sie ist unsere Ansprechpartnerin für Kaffee und Kuchen und für den Kuchenverkauf zuständig. Für eure Unterstützung und euer Kommen danken wir euch schon jetzt und freuen uns mit euch, einen harmonischen, fröhlichen Tag am Backes verbringen zu können. Es grüßen euch Vorstand und BackesmeisterInnen. I. A. Anne Kaiser.

2018-01-19T16:28:16+02:009. Oktober 2016|Aktuelles|

Zu dem angekündigten Treffen mit Ortsbeiräten und Jagdvorstand am 16. Juli 2016 – die Einladung hierzu an 15 Personen hatte ich dem Vorstand 4 Wochen vorher mitgeteilt – sind insgesamt 7 Gäste gekommen. Anwesend waren: Johannes Assenmacher und Margret Nelles-Lavnik (Jagdvorstand), Karl-Heinz Will (Ortsbeirat des Jahres 1999), Anne Lenhard-Poser, Udo Klein, der stellvertretende Ortsvorsteher Klaus Assenmacher und Ortsvorsteher Josef Braun (derzeitiger Ortsbeirat). Die anderen eingeladenen Gäste hatten sich entschuldigt. Von Seiten des Vorstandes / Backesmeister waren wir gut vertreten: Steffen Langner (verantwortlich fürs Essen), Peter und Günter (Anheizen des Ofens, Backen und Getränke), Anne (Nachtisch), Andrea Eggerichs (Tischeindeckung, Salat) und Heiko, Gaby (Beschaffung der Zutaten und Ansatz des Teiges sowie Putzen des Backes) und Max. Zu Essen gab es Pizza, frisch gebackenes Brot und dazu eine Platte mit Wurst / Käse und Weiteres. Alle Teilnehmer erhielten Brot. Ich selbst erinnerte an den Grundsatzbeschluss des Ortsbeirates zum Bau des Backes am 30. September 1999 und an die großzügige Spende der Nierendorfer Jagdgenossenschaft über 5277 Euro. Zum Schluß, gegen 1.00 Uhr, spülten Andrea und Heiko. Es war ein kurzweiliges geselliges Treffen, an dem über unterschiedlichste Themen gesprochen wurde. Die Geschichten und Annekdoten von Johannes Assenmacher waren wieder interessant. Mein herzlicher Dank gilt allen, die diesen Abend ermöglicht haben.

„Gas gegeben“ haben Peter Moog und Günter Bach: Die schmucke, mit Pflastersteinen neu umrandete Eingangsfläche vor dem Backes. Foto: Günter Bach.

Auch dem Holzunterstand haben Peter Moog und Günter Back eine sehr gefällige Pflasterfläche verpasst. Foto: Günter Bach.

In der 1. Ferienwoche haben wir – Peter und ich – noch einmal richtig Gas gegeben und die Bauarbeiten außerhalb des Backes zum Abschluss gebracht. Wir haben die Pflasterarbeiten vor dem Holzunterstand und die Abgrenzung von der Terrasse zur Wiese vorbereitet und durchgeführt – an einem Tag haben uns Sebastian und Klaus Moog unterstützt. Insgesamt haben wir 69,5 Stunden gearbeitet. Danken möchten wir unserem Bürgermeister Achim Juchem, der es uns erlaubte, im Bölinger Bauhof ca. 16 qm kleine Pflastersteine auszugraben. Ferner gilt unser Dank Thomas Schaaf, der uns das gesamte Material für den Unterbau gespendet hat. Nach meinen Aufzeichungen haben wir bei Thomas Schaaf 3 Anhänger Lava, 2 Anhänger Estrichsand und 2 Speißbütten mit Split abgeholt. Mit der Splitmenge haben wir uns verkalkuliert. Es fehlen uns nun noch 2 Bütten Split. Im Bölinger Bauhof haben wir drei Anhänger kleine Pflastersteine ausgegraben. Ferner haben wir den Holzunterstand mit einer Lage Teerpappe eingedeckt, so dass das Dach nun wasserdicht ist. Gerne möchte ich noch erwähnen, dass Dieter Sebastian den Transport von 10 Ersatz-Schamottplatten von Heiligkreuztal nach Nierendorf kostenfrei über eine befreundete Spedition organisiert hat. Durch die Erledigung der vorgenannten Arbeiten sind dem Backesverein kaum Kosten entstanden – ein paar Säcke Zement, zwei Rollen Teerpappe und entsprechende Nägel. Ich wünsche Euch schöne und erholsame Sommertage und verbleibe mit herzlichen Grüßen Euer Günter.

2018-01-19T16:31:09+02:0025. Juni 2016|Aktuelles|

Kurzprotokoll der Vorstandssitzung am Dienstag, 22. August 2016 im Backes

Anwesend waren G. Bach, C. Staden, St. Langner, A. Kaiser, A. Eggerichs als Gast, H. P. Moog war entschuldigt. Nach der Protokollgenehmigung befand man positiv über die Aufnahme zweier neuer Mitglieder. Anmeldeformulare zur Aufnahme in den Verein werden zukünftig jederzeit auch im Backes ausliegen. Ein kurzer Rückblick auf die Flutkatastrophe am 4. Juni 2016 wird gegeben: Am Tag nach der Flutkatastrophe macht Peter M. morgens den Vorschlag, für die Helfer Pizza zu backen. Gesagt getan. Alles wurde improvisiert. Zunächst wurde der Müll ums Backes eingesammelt und einigermaßen für Ordnung und Sauberkeit gesorgt. Insgesamt waren 10 HelferInnen im Einsatz. In einer beispiellosen Aktion wurden mehr als 350 Pizzen gebacken. Im Einsatz waren: Steffen L., Peter M., Günter B., Anne L.P., Ruth M., Gaby B., Julia B., Max Sch., Chris und Klaus B. Die Gemeindeverwaltung und zwei Nierendorfer Familien haben die Initiative spontan unterstützt. Ein Rentner hatte angeboten, die Kosten für Zutaten zu übernehmen. Feedback zum Treffen mit dem Jagdvorstand und Mitgliedern des alten und aktuellen Ortsbeirats am 16. Juli 2016: Das Treffen mit den Mitgliedern der Jagdgenossenschaft und mit Mitglieder des alten und derzeitigen Ortsbeirats am 16.07.16 verlief sehr harmonisch und konstruktiv und kann somit als Erfolg bewertet werden. Beraten wurde auch über den langfristigen Schutz der Eingangstür: Der mitgebrachte Vorschlag von Günter (Glasdach) wurde prinzipiell begrüßt, passt jedoch nach Meinung der Mehrheit des Vorstandes stilistisch nicht zur Architektur des Backes. Günter will Architekt Dünker um einen Vorschlag bitten. Anschließend sollen weitere Entscheidungen gefällt werden. Unter Verschiedenes wird mitgeteilt: Peter und Günter haben zu Beginn der Ferien die Pflasterarbeiten vor dem Holzunterstand und die Doppelreihe Pflastersteine vor dem Backes innerhalb von 6 vollen Arbeitstagen abgeschlossen. Die benötigten Pflastersteine konnten wir uns vom alten Bauhof nach Genehmigung des Bürgermeisters dort rausgraben. Basaltschotter und Split stiftete Thomas Schaaf von den Kettiger Thonwerken. Zur Gewinnung neuer Mitglieder und Backgruppen wurde besprochen, neue Backgruppen durch „Offenes Backen“ anzustoßen, das heißt auch, dass Mitglieder bestehender Backgruppen initiativ werden sollen bei der Gründung neuer Backgruppen. Ende der Sitzung war gegen 19.30 Uhr. Gez. Anne Kaiser.

2018-01-19T16:28:46+02:0019. Juni 2016|Aktuelles|

Kurzprotokoll der Vorstandssitzung am Dienstag, 24. Mai 2016 um 18.00 Uhr im Backes

Anwesend: Peter Moog, Steffen Langner, Anne Kaiser, Dieter Sebastian und Günter Bach, entschuldigt: Conny Staden. Das Protokoll wurde einmütig genehmigt. Peter warb 6 neue Mitglieder; Elisabeth und Karl-Heinz Will, Agnes und Willi Frank, Anneliese und Heinz Lup – alle wurden einmütig aufgenommen. Insgesamt haben 6 Schamottsteine in beiden Öfen Risse; Günter schlägt vor, zum hälftigen Preis von 11 Euro pro Stück (so das Ergebnis der Verhandlungen mit der Firma Häussler) insgesamt 10 Schamottplatten zu beschaffen. Zwei Steine wurden aus Kulanz schon vor geraumer Zeit geliefert. Dieter Sebastian organisiert kostenfrei die Lieferung der Steine. Es soll eine neue Putzhilfe beschafft werden. Bennedikt Sebastian hat die Verkabelung einschließlich des Einbaus der Sicherungen für den Holzunterstand ehrenamtlich vorgenommen. Unterstützung des JGV Nierendorf am 24. April 2016: Die Pizzabackaktion von ca. 100 Pizzen, durchgeführt von Peter Moog, Steffen Langner, Andrea Eggerichs und mir, wurde insgesamt sehr positiv vom Junggesellenverein und den Gästen aufgenommen. Beim Aufbau einer neuen Backgruppe hat Peter Moog Flankenschutz gegeben bei der Einrichtung der sog. Brotschnitte. Die Backesordnung wurde aktualisiert und ergänzunt.Ffür das nächste Backesfest am 24. Oktober 2016 schlägt Günter vor, neben dem Backen von Pizza und Brot die Gulaschkanone einzusetzen, um zusätzlich Suppe anzubieten. Im übrigen verweist er auf die atmosphärische Aufwertung durch die Gulaschkanone. Peter hat einen Entwässerungskanal vor dem Aufgang zum Backes mit Hilfe von Manni Bell und Conny Staden gebaut – eine wichtige Maßnahme, damit das Regenwasser abfließen kann. Günter hat zwei Haken von einem Kollegen der BBS – Dirk Schneider – bauen lassen, um im Bedarfsfalle die Betonplatten von den Backöfen abzuheben; ferner hat er die Ofenschilder der beiden Backöfen angebracht sowie einen Tritthocker bei Ikea beschafft und lackiert. Am 16. Juli 2016 findet ab 18.00 Uhr ein gemütlicher Abend für die Ortsbeiräte des Jahres 1999 und 2016 sowie für den Nierendorfer Jagdvorstand statt – als Dankeschön für deren Unterstützung in der Vergangenheit. Protokoll wurde ausnahmsweise von Günter erstellt, weil Anne stark betroffen ist von der 3. Flutkatastrophe in Nierendorf und genug Sorgen hat.

Nasse Füße hat auch das Backes am 4. Juni 2016 bekommen. Foto: Gaby Bach.

Für den Verein ist das Hochwasser noch glimpflich abgelaufen. Foto: Gaby Bach.

Aus einer Mail von Günter Bach vom 7.6. an den Bauhof: „Auch wir vom Backesverein müssen noch einige Kleinigkeiten in Ordnung bringen. Insgesamt sind wir sehr glimpflich weggekommen. Die Infrastruktur – Strom und Wasser funktioniert. Gas haben wir noch nicht gecheckt. In nachfolgenden Punkten würde ich Euch, den Bauhof, um Unterstützung bitten: Wir sind noch auf der Suche nach der 2. Sitzbank, die uns Frank Ziegenhals gebaut und gespendet hat. Wenn ihr sie findet, würde ich darum bitten, dass ihr sie – falls sie noch halbwegs in Ordnung ist – zum Backes bringt. In dem Oberflächenwasserauffangbecken – wenige Meter südlich vom Backeseingang – liegen noch drei Lärchenbalken (Balancierbalken für Kinder) etwas unzugänglich in dem Wasser. Bitte diese Balken nicht entsorgen, sondern herausziehen und vor dem Becken lagern. Der Parkplatz vor dem Feuerwehrhaus wurde gestern von grobem Unrat geräumt. Auf dem Platz liegt noch viel Unrat; ferner müsste der ganze Platz gereinigt werden. Die blaue Tonne habe ich gefunden und vors Feuerwehrhaus gestellt. Derzeit fehlt vor dem Feuerwehrhaus die schwarze und gelbe Tonne.“

Aus einer Mail von Günter Bach vom 12.6. an Mitglieder: „Gestern haben wir wieder im Backesumfeld gearbeitet, die abhanden gekommene Sitzbank beschafft und den Lava / Splitt komplett verarbeitet. Das heißt, wir haben den ausgeschwemmten Lava ums Backes wieder eingebaut, den kleinen Weg am Brunnen wieder hergestellt, den Fußweg zum Holzunterstand mit Splitt versehen, die Fichte wieder gerichtet, mit Humus versehen und alles in Ordnung gebracht. Ich bin wirklich sehr froh, dass wir so glimpflich weggekommen sind. Das lag auch daran, dass wir das Backes fast einen Meter höher positioniert haben wie das nebenstehende Feuerwehrgerätehaus. Das Wasser stand im Backes einen Zentimeter hoch, an manchen Stellen stand kein Wasser. Der einzige Verlust ist ein kleiner wunderschöner Apfelzierbaum, der von Anne Kaiser gespendet wurde. Den werden wir wieder in vorrangigem Interesse von Anne ersetzen – sie hat nun zum 3. Mal erhebliche Schäden am Haus, das hat sie sehr mitgenommen, obgleich sie elementar versichert ist.“

2018-01-19T16:33:18+02:0018. Juni 2016|Aktuelles|

Unwetterspuren

Liebe Vereinsmitglieder, das Unwetterereignis hat auch seine Spuren im Backhaus, aber vor allem im Außenbereich hinterlassen. Nachdem wir – Peter Moog und ich selbst – am 4. Juni abends betroffenen Familien beim Grobreinigen geholfen hatten, begaben wir uns zum Backes. Auch das Backhaus stand kurzfristig vielleicht 10 cm unter Wasser – im Inneren stand das Wasser nur etwa 1 cm hoch. Wir haben zu Dritt  – mit Unterstützung des Eckendorfer Vereinsmitgliedes Dieter Sebastian – zunächst sämtliches Wasser im Innenbereich aufgenommen und geputzt. Dann haben wir den Zuweg zum Backes geschrubbt, damit der Lehm nicht zu Beton wird.

Am nächsten morgen haben Peter und ich beschlossen, etwas für die Verpflegung der vielen HelferInnen zu tun. Mit Unterstützung des Leimersdorfer Vorstandsmitgliedes Steffen Langner, Peter und Ruth Moog, Anne Lenhard-Poser, mit Hilfe unserer neuen Vereinsmitglieder Chris und Klaus Brenig, haben wir ganztägig etwa 350 Pizzen gebacken.  Mitglieder des Backesvereins und Freunde aus Niedernierendorf brachten uns Zutaten fürs Belegen der Pizzen. Der stellvertretende Marktleiter des REWE-Marktes, Florian Moog, brachte uns ebenfalls Zutaten. Alles war improvisiert und es klappte alles bestens. Die Solidarität war beispiellos. Auch die Gemeindeverwaltung – Herr Hergarten – unterstützte uns bestens. Der Bürgermeister Achim Juchem stellte einen Anhänger mit gekühlten Getränken zur Verfügung.

Mittlerweile haben wir das gesamte Umfeld des Backes wieder in Ordnung gebracht – eine Sitzbank haben wir in Niedernierendorf am Bach gefunden. Mit Hilfe unseres Backesmeisters Manni Bell, unseres Kassierer Conny Staden und des jungen Vereinsmitgliedes Sebastian Moog – er kam mit seinem Traktor – haben wir die schwere Sitzbank wieder an ihren alten Ort gebracht. Thomas Schaaf hat uns Split und Basaltschotter kostenlos zur Verfügung gestellt, um sämtliche Ausschwemmungen ums Backes wieder in Ordnung zu bringen. Da der gemeindeeigene Bauhof derzeit stark mit der Beseitigung der Schäden der Flutkatastrophe gefordert ist, haben Peter und ich gestern ums Backes gemäht. Ferner haben wir die Eingangstür zum Schuppen selbst gebaut. Der einzige Verlust, den wir zu beklagen haben, ist ein von Anne Kaiser gespendeter Zierapfelbaum. Die beiden anderen Apfelhochstämme konnten wir retten.

Schaut bitte ab und zu in unsere Webseite, die von Roland und Thomas Schaaf gepflegt wird. Dort werden regelmäßig die Vorstandsprotokolle veröffentlicht. Roland Schaaf hat einen Menüpunkt „Weitere Links“ in der Webseite eingefügt. Von dort gelangt man z. B. auf die Gemeindewebseite oder zu anderen Backesvereinen. Wir haben in der letzten Vorstandssitzung die Backesordnung weiterentwickelt – diese Backesordnung findet ihr auf der Webseite oder im Anhang dieser Mail. Mit herzlichen Grüßen. Günter.

2018-01-19T16:31:41+02:004. Juni 2016|Aktuelles|

Neues vom Backesverein

Liebe BackesfreundInnen, im Schreiben unseres Ortsvorstehers Josef Braun vom 14. Mai 2015 heißt es u. a.: „Sehr erfreulich das Abschneiden bei der Aktion „Unser Dorf hat Zukunft“. Bei den Vereinen erreichten den 1. Platz der Heimat- und Bürgerverein Nierendorf, den 2. Platz der Backesverein Grafschaft-Nierendorf.“ Wir freuen uns mit dem Heimat- und Bürgerverein über die tollen Ergebnisse beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.

An dieser Stelle möchte ich allen HelferInnen für die 3003 ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden herzlich danken. Mit Hilfe von 36 Sponsoren – eingeschlossen die Hilfestellung der Gemeinde Grafschaft und des Kreises Ahrweiler – wurde dieses tolle Ergebnis erzielt. Die gesamte Bauleistung wurde sehr positiv bewertet – mich persönlich hat eine Bemerkung eines Mitglieds der Bewertungskommission sehr gefreut: Sie sprach von „Liebe zum Detail“. Diese große Auszeichnung im Wettbewerb mit 15 Vereinen des Kreises Ahrweiler bedeutet für uns im Vorstand ein hoher Ansporn, unsere Arbeit mit Liebe zum Detail fortzusetzen.

Nach dem Besuch der Kommission am 4. Mai hat sich folgendes getan: Markus Menzen, Generalvertretung der Allianz in Bad Neuenahr-Ahrweiler, hat uns sehr gut erhaltene Tische fürs Backes geschenkt. Für die 290 kg schwere alte Teigknetmaschine hat unser Vereinsmitglied Dieter Sebastian ein fahrbares Unterteil mit stabilen Gummirädern beschafft, so dass diese Maschine ganz leicht zu bewegen ist, ohne die schönen Fliesen zu beschädigen. In ca. 4 Wochen wird ein mit Dieter befreundeter Steinbruchunternehmer uns einen ca. drei Tonnen schweren Basalttisch neben den Sitzbänken vor dem Backes aufbauen. Mit Hilfe von Hans Ehrhardt und Jens Moog (Vorsitzender des Junggesellenvereins) werden wir in der kommenden Woche das Gras einsäen – die beiden haben das Umfeld des Backes mit ihren Traktoren vorbereitet. Für den Vorstand mit herzlichen Grüßen: Günter Bach.

2018-01-19T16:40:57+02:0018. Mai 2016|Aktuelles|

Nächste Vorstandssitzung am Dienstag, 24. Mai 2016 um 18.00 Uhr im Backes

Der Vorstand will zur nächsten Vorstandssitzung am Dienstag, den 24. Mai 2016 um 18.00 Uhr ins Backes einladen. Dort wird es vorraussichtlich um die Aufnahme neuer Mitglieder gehen, die Beschaffung von Ersatzschamottsteinen für die Backöfen, die Auswertung der Backaktion Unterstützung des JGV Nierendorf am 24. April 2016 – Backen von ca. 100 Pizzen, die Abwicklung der Online-Buchungen, den Umgang mit Backanfragen von einzelnen Mitgliedern, die mit Gästen backen wollen. Außerdem soll beraten werden über den Aufbau neuer Backgruppen, über die Aktualisierung und Ergänzung der Backesordnung, über erste Planungsüberlegungen für das nächste Backesfest am Sonntag den 23. Oktober 2016. Der schlussendliche Punkt Verschiedenes wird die Sitzung wohl abschließen.

2018-01-19T16:33:58+02:0012. Mai 2016|Aktuelles|

Kleines Protokoll der Vorstandssitzung vom 11.03.16

Anwesend waren G. Bach, H.-P. Moog, C. Staden, St. Langner, A. Kaiser; als Gast: D. Sebastian. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden wird das Protokoll bei zwei Enthaltungen genehmigt. Aufgrund einer Anfrage stellt der Vorstand im Hinblick auf die Benutzung und Vergabe des Geselligkeitsraums fest, dass Backaktivitäten grundsätzlich Vorrang gegenüber anderen Veranstaltungen und Aktivitäten genießen. Vereinsmitgliedern stellen wir das Gebäude für Versammlungen zur Verfügung und nehmen von gemeinnützigen Vereinen keine Aufwandsentschädigung. Das selbst gemachte Holz, das im Holzunterstand gelagert wird, soll den Backgruppen, falls erwünscht, für 5 Euro je Ofen zur Verfügung gestellt werden. Ansonsten wird das Holz von denen benutzt, die es gemacht haben. Darüber hinaus ist das Holz für allgemeine Backzwecke, z. B. Backen für Kinder oder offenes Backen, gedacht. Steffen Langner will eine Kollegin der BBS bitten, ein Symbol für das Backes zu entwerfen. Anschließend wird sich der Vorstand bei der Fa. Engels (Spender des Basalttisches) informieren, ob das Symbol auf einem Basaltstein realisiert werden kann. Für die jährliche Grundreinigung sollen die Backesmeister/innen einen Termin für den Frühjahrsputz festlegen. Mit der Spende der Familie Rubel wird das „Offene Backen“ am 12.03. finanziert. Die Anschaffung eines Tritthockers wird genehmigt. Ortsbeirat und der Vorstand der Jagdgenossenschaft werden zum 15.07.16 ins Backes eingeladen (bitte Rückmeldung bis zum 30.04.). Günter kümmert sich um den Erwerb von zwei Liegebänke für das Außengelände. Conny wird das Vereinsregister aktualisieren. Gez.: A. Kaiser.

2018-01-19T16:34:15+02:007. April 2016|Aktuelles|

Backesverein wählte neuen Vorstand

Bei der Mitgliederversammlung des Backesvereins Grafschaft-Nierendorf in der Alten Dorfschule wurde ein neuer Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende Reiner Ackermann stand aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Günter Bach dankte ihm mit einem Weinpräsent für seine Arbeit in den vergangenen drei Jahren. Einstimmig votierten die 21 Anwesenden für Günter Bach als neuen ersten Vorsitzenden. Zu seinem Stellvertreter wurde Hans-Peter Moog gewählt. Kassierer bleibt Conny Staden, Schriftführerin ist weiterhin Anne Kaiser. Neu im Vorstand ist Steffen Langner aus Leimersdorf.

Vorab hatte Günter Bach die Mitglieder über die Aktivitäten im vergangenen Vereinsjahr informiert. Beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hatte der Verein einen beachtlichen 2. Platz erzielt. Unter fachlicher Leitung von Hans-Peter Moog entsteht derzeit ein Holzunterstand neben dem Backes. Die Basaltwerke Peter Engels hatten dem Verein einen Basalttisch gespendet, der vor dem Backhaus zum Verweilen einlädt. Auch zwei Apfelbäume konnten gepflanzt werden – auch sie wurden dem Verein gespendet. Insgesamt war das Backhaus im vergangenen Jahr 31 Mal von verschiedenen Backgruppen genutzt worden. Im vergangenen Oktober hatte der Vorstand zum ersten Backesfest eingeladen. Das diesjährige Fest soll am Sonntag, den 23. Oktober 2016 stattfinden. Am Samstag, 12. März 2016, laden der Vorstand und die Backesmeister zu einem offenen Backen ein. Ab 8.30 Uhr werden die Öfen angeheizt. Ab 12 Uhr können die Mitglieder ihren Teig zum Backen in das Nierendorfer Backes bringen. Am Abend vorher zeigen die Backesmeisterinnen Andrea Eggerichs und Gaby Bach wie man Brotteig in der großen Teigknetmaschine ganz einfach herstellen kann. Auch hierzu sind die Mitglieder herzlich eingeladen. Anmeldung bitte unter Gaby.Bach@t-online.de oder unter Tel. 02641 – 7157.

2018-01-19T16:35:00+02:004. März 2016|Aktuelles|

Protokollauszug der Mitgliederversammlung vom 19. Februar

Nach der Begrüßung und Eröffnung der Sitzung durch den 1. Vorsitzenden Reiner Ackermann und der Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung vom 4. Februar 2015 legte Günter Bach legt nachfolgenden Bericht der Arbeit des Vorstands vor: Der Vorstand tagte seit der letzten Mitgliederversammlung am 4. Februar 2015 insgesamt 7 mal. Der beträgt 42 Familienmitgliedschaften mit 119 Mitglieder und 18 Einzelmitgliedschaften, also 137 Mitglieder (Vorjahr: 128 Mitglieder).

Leistungsbilanz für das abgelaufene Jahr 2015: Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ – 2. Platz im Kreiswettbewerb mit 1000 Euro Prämie, Projekt Holzunterstand unter Leitung von Peter Moog begonnen, Bau der Fundamente und Einbau des Fußbodens, Bau der Holzkonstruktion und weiterer Arbeiten, Spende eines außerordentlich wertvollen Basalttisches durch Basaltwerke Peter Engels, Spende von 2 Apfelbäumen / Hochstämmen durch die Firma Kornelia Bauch sowie Pflanzung dieser Bäume, Leistung von 354,5 ehrenamtlichen Arbeitsstunden, Aufarbeitung von 16 Stühlen – pro Stuhl etwa 4 Arbeitsstunden, Einfriedung vor dem Maibaum, 3 Balancierbalken für Kinder – Lärchenholz aus dem Gemeindewald, das Einsäen des gesamten Backesumfeldes, Beschaffung der gespendeten 5 Tische fürs Backes – Allianz-Geschäftsstelle, Bau eines 2. fahrbaren Tisches durch Schüler der BBS, ein gespendeter fahrbarer Aschekasten – Hermann-Josef Bach, ein von der Firma Brandschutztechnik Balter gespendeter Feuerlöscher, das Backesumfeld wurde in den Pflegeplan der Gemeinde aufgenommen, ab dem 1. Januar 2016 ist das Backes sehr gut und sehr preiswert versichert.

Die beiden fest etablierten Backgruppen und zwei Neustarter-Backgruppen haben das Backes kostenpflichtig 31 mal genutzt – Tendenz steigend. Zwei offene Backtermine für unsere Mitglieder – am 24. Januar und am 24. Oktober, 1. Backesfest unter Leitung des Vorstandsmitgliedes Peter Moog am 24. Oktober, Backen von 240 Brötchen für die Diamantene-Hochzeit von Anneliese und Franz Rubel, Backen mit GrundschülerInnen der Grundschule Leimersdorf unter Leitung von Margret Nelles-Lawnik, Backen mit den Bengener Flüchtlingen und ihren Betreuern am 12.12., Dank an alle HelferInnen im und außerhalb des Vereins, die uns tatkräftig unterstützen, Dank an Thomas und Roland Schaaf – sie kümmern sich beständig um die Pflege unserer Webseite, Dank an Heiko Eggerichs, der seit Baubeginn die Fotos macht, Dank an Paul Raven – er kümmert sich beständig um die Online- Terminverwaltung, Dank an die Firma Kleser Bedachungen GmbH, die uns das Konstruktionsholz für den Holzunterstand gespendet hat.

Geplante Aktivitäten im Jahre 2016 (Ausblick): Holzunterstand mit integriertem Schuppen fertigbauen, vor dem Holzunterstand pflastern, vor dem Aufgang zum Backes Entwässerung einbauen. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer: Conny berichtete, dass die Kassenprüfer Hans Dohmganz und Barbara Zelmer die Kassenbücher und die Barkasse geprüft und keine Beanstandung gefunden hätten. Wahl eines neuen Vorstands: überträgt Barbara Zelmer die Sitzungsleitung, um die Wahlen des Vorstandes und der Kassenprüfer durchzuführen.a) Wahl 1. Vorsitzende/er. ünter Bach wird vorgeschlagen. Wahl stellvertretende/er Vorsitzende/r: Hans Peter-Moog wird vorgeschlagen. c) Wahl Schriftführer/in: Anne Kaiser – kann wegen Krankheit nicht an der Sitzung teilnehmen – wird vorgeschlagen. d) Wahl Kassierer/in: Der bisherige Kassierer Conny Staden wird vorgeschlagen. Wahl Beisitzer/in: Steffen Langner aus Leimersdorf wird vorgeschlagen. Wahl der Kassenprüfer: Die bisherigen Kassenprüfer – Barbara Zelmer und Hans Dohmganz – werden vorgeschlagen. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Herzlichen Glückwunsch.

Verschiedenes – Günter Bach übernimmt nun die Sitzungsleitung: Günter bedankt sich beim ausscheidenden 1. Vorsitzenden Reiner Ackermann für sein dreijähriges Engagement  als 1. Vorsitzender und für seine Beisitzertätigkeit im Vorstand des Vereins mit einem Weinpräsent von der Ahr. Dabei hebt er seine Verdienste um den Backesverein hervor – „er hat beim Backesbau etliche Arbeitseinsätze erbracht, insbesondere hat er uns das Backen beigebracht. Die Zusammenarbeit im Vorstand war geprägt durch ein freundschaftliches Miteinander“, so Günter. Anregung von Beate Raven, einen Frühjahrsputz im Backes durchzuführen. Günter gibt eine aktualisierte Inventarliste des Backes in die Runde. Peter hat einen alten Holzschieber geschenkt bekommen. Günter regt an, diesen vom Holzwurm befallenen Schieber nachzubauen und ihn über dem Holzschuppen als Symbol des Backhauses aufzuhängen. Lela Staden kümmert sich um die Aufarbeitung. Das diesjährige Backesfest findet am Sonntag, den 23. Oktober 2016 statt. Im Vorstand soll beraten werden, ob es an einem oder an zwei Tagen stattfinden soll. Die Mitgliederversammlung einigte sich darauf, dass BackesmeisterInnen und Vorstandsmitglieder am 12. März einen Backtag anbieten. Das heißt: An diesem Tag heizt der Backesmeister ab 8.30 Uhr die beiden Öfen auf . Ab 12.00 Uhr können unsere Mitglieder mit ihrem selbst gemachten Teig vorbeikommen und ihre Teiglinge backen lassen.  Ende der Sitzung: 21.30 Uhr.Gez. vertretungsweise Günter Bach.

2018-01-19T16:35:42+02:003. März 2016|Aktuelles|

Einladung zur Mitgliederversammlung am 19. Februar 2016

Liebe Mitglieder und Freunde des Backesvereins, hiermit laden wir Euch ganz herzlich zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, 19. Februar 2016, um 19:30 Uhr in der Alten Schule Nierendorf. Vorgesehen sind nachfolgende Punkte: Begrüßung und Eröffnung der Sitzung, Genehmigung der Niederschrift vom 4. Februar 2015, Berichte des Vorstands, Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstands, Wahl eines neuen Vorstands mit Wahl 1. Vorsitzende/er, Wahl stellvertretende/er Vorsitzende/r, Wahl Schriftführer/in, Wahl Kassierer/in, Wahl Beisitzer/in, Wahl der Kassenprüfer, Ausblick. Der Punkt Verschiedenes schließt die Versammlung ab. Günter Bach.

2018-01-19T16:35:59+02:004. Februar 2016|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 18. Januar 2016

Anwesend waren Peter Moog, Conny Staden und Günter Bach, entschuldigt Anne Kaiser und Reiner Ackermann. Nach Eröffnung der Sitzung und Begrüßung wird das Protokoll vom 13.11.16 einstimmig genehmigt. Einstimmig wurde Frau Johanna Ros Ferriols aus Nierendorf in den Backesverein aufgenommen. Die Firma Kornelia Bauch, Rheinbach, hat dem Backesverein 2 Apfelbäume Hochstämme gespendet. Seit Mitte der 90er Jahre liefert diese Firma die Obstbäume für die Grundschulabgänger. Nach vorheriger Abstimmung mit Conny und Peter wurden die Bäume durch Sebastian Moog und Günter mittlerweile gepflanzt. Der rechte Teil des neuen Holzunterstandes soll einen geschlossenen Schuppen beinhalten, so die Beschlusslage. Peter und Günter stellen folgendes Konzept vor: Im Vorderteil soll ein Gartenhaus-Doppelfenster (2×57,5×70,5 cm) zum Preis von 235 Euro eingebaut werden. Peter kümmert sich bei der Raiffeisenhandelsgesellschaft um ein ähnliches Fenster 2. Wahl. Vom Mittelteil des Holzunterstandes führt eine Tür zum geschlossenen Teil;  aus Kostengründen soll die Tür selbst gefertigt und eingebaut werden. Dieser Schuppen dient zweierlei: Während des Jahres sollen dort Werkzeuge gelagert werden. Beim Backesfest soll der Verkauf von Getränken und ähnlichem von dort aus erfolgen.

Günter legt die alte Tagesordnung aus dem Jahre 2014 mit Wahl des Vorstandes vor. Conny regt an, einen weiteren Tagesordnungspunkt aufzunehmen, nämlich Wahl der Kassenprüfer. Günter weist darauf hin, dass die Einladungen zwei Wochen vor der am 19. Februar geplanten Mitgliederversammlung verteilt werden sollten. Von daher können noch weitere Punkte bei ihm eingereicht werden. Die Vorstandsmitglieder einigen sich, im Juli 2016 eine Backaktion für den Nierendorfer Ortsbeiratein zu organisieren. Die Feinabstimmung soll noch vorgenommen werden, so dass der Ortsbeirat und weitere Gäste rechtzeitig eine Einladung erhalten. Einig war man sich, auch die Repräsentanten der Nierendorfer Jagdgenossenschaft – insbesondere den Jagdvorsteher Johannes Assenmacher – einzuladen. Der Backesverein hat der Jagdgenossenschaft viel zu verdanken – sie hat uns am nicht einfachen Anfang mit mehr als 5.000 Euro unterstützt. Günter legt auf der Grundlage der von Conny erstellten Liste der Neuanschaffungen eine fortgeschriebene Inventarliste vor, die auch eine Reihe von gespendeten Gegenständen enthält. Herbert Bach hat die Inventarliste laminiert, sie wird im Backesordner abgelegt. Ende der Sitzung: 19.30 Uhr. Günter Bach in Vertretung.

2018-01-19T16:36:17+02:0030. Januar 2016|Aktuelles|

Flüchtlinge zum gemeinsamen Backen eingeladen

Der Bengener Ortsvorsteher Reiner Kratz und der Vorstand des Backesvereins Grafschaft-Nierendorf hatten jüngst fünf syrische Flüchtlinge, die seit einiger Zeit in Bengen wohnen, zu einer Backaktion in das Backes in Nierendorf eingeladen. Begleitet wurden sie von einigen Bengener Bürgern, die den Asylsuchenden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nach einer gemütlichen Runde bei Kaffee und Kuchen erhielten die fünf jungen Männer einen Einblick in das Anheizen des Holzofens und das Backen von frischem Brot. Da sie in den letzten Wochen eifrig Deutsch gelernt haben, gab es einen regen Gedankenaustausch. Sie erzählten von ihren erlernten Berufen und ihren Familien, die teilweise noch in Syrien sind. Als Gast begrüßten die Anwesenden auch Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der den Asylsuchenden einige Fußbälle zur aktiven Freizeitgestaltung mitgebracht hatte. Zum Abschied erhielten die Gäste alle ein frisch gebackenes Landbrot.

2018-01-19T16:36:37+02:0024. Januar 2016|Aktuelles|

Rückblick auf 2015 und Ausblick auf 2016

Liebe Freunde und Gönner des Backesvereins Grafschaft-Nierendorf e. V., auch im vergangenen Jahr haben wir ein stattliches Arbeitsprogramm absolviert – insgesamt haben wir 354,5 Arbeitsstunden ehrenamtlich vor Ort gearbeitet. Beispielsweise wurden 16 Stühle aufgearbeitet, das Fundament für den Holzunterstand und die Holzkonstruktion erstellt, die Einfriedung vor dem Maibaum, die Balancierbalken für Kinder, das Einsähen des gesamten Backesumfeldes, Beschaffung der gespendeten Tische fürs Backes, ein 2. fahrbarer Tisch und ein gespendeter fahrbarer Aschekasten. Erfreulicherweise wurde das Backesumfeld in den Pflegeplan der Gemeinde aufgenommen – der Bauhof mäht die Fläche ums Backes. Dafür gilt ein herzlicher Dank an die Gemeinde, an unseren Bürgermeister Achim Juchem.

Ich denke, wir sind alle froh darüber, dass das Backes ab dem 1. Januar 2016 sehr gut versichert ist – und dies zu außerordentlich günstigen Konditionen. Dem Bauamtsleiter Friedhelm Moog gilt ein besonderer Dank dafür, dass er uns diesbezüglich nachhaltig unterstützt hat. Die beiden fest etablierten Backgruppen und zwei Neustarter-Backgruppen haben das Backes 26 mal genutzt – Tendenz steigend. Desweiteren fanden zwei offene Backtermine für unsere Mitglieder statt – am 24. Januar und am 24. Oktober. Am 24. Oktober fand auch unser 1. Backesfest unter Leitung des Vorstandsmitgliedes Peter Moog für die Öffentlichkeit statt, welches gerne und gut angenommen wurde. Am 14. November backten wir 240 Brötchen für die Diamantene-Hochzeit von Anneliese und Franz Rubel. Auf diese Weise konnten wir uns der Öffentlichkeit präsentieren und der Familie einen guten Dienst erweisen. Am 11. Dezember fand ein Backen mit GrundschülerInnen der Grundschule Leimersdorf unter Leitung von Margret Nelles-Lawnik statt. Am 12. Dezember fand ein Backen mit den Bengener Flüchtlingen und ihren Betreuern einschließlich des Ortsvorstehers Reiner Kratz statt. Dank der Mithilfe des gesamten Vorstandes und der BackesmeisterInnen war dieses Treffen ein schöner Erfolg – die Stimmung war wirklich sehr gut. Dr. Jürgen Pföhler war zu Gast. Die Flüchtlinge haben sich über die mitgebrachten Bälle sehr gefreut.

Wir danken allen HelferInnen im Verein und außerhalb des Vereins, die uns tatkräftig unterstützen. Thomas und Roland Schaaf kümmern sich beständig um die Pflege unserer Webseite. Schließlich gilt ein Dank auch unseren Sponsoren, die neu hinzugekommen sind, z. B. die Firma Kleser Bedachungen GmbH, die uns das Konstruktionsholz für den Holzunterstand gespendet hat. Wir können – was unseren Backesverein angeht – sehr zufrieden ins neue Jahr 2016 starten. Ihnen allen und Ihren Familien wünschen wir einen guten Rutsch und ein glückliches Neues Jahr 2016. Für den Vorstand: Günter Bach (2. Vorsitzender).

2018-01-19T16:37:11+02:0030. Dezember 2015|Aktuelles|