Pizza und Kuchen aus dem Holzbackofen

An Christi Himmelfahrt in Nierendorf

Der Backesverein Grafschaft e. V. lädt an Christi Himmelfahrt zu Pizza und frischem Blechkuchen am Nierendorfer Backes ein.

Los geht es am Donnerstag, 26. Mai, um 12 Uhr mit Pizza aus dem Holzbackofen, ab 14.30 Uhr gibt es Kaffee und frischen Kuchen.

Der Vorstand um Günter Bach und Peter Moog freut sich auf viele Gäste.

2022-05-13T11:46:55+02:0013. Mai 2022|Aktuelles|

Offenes Backen

Liebe BackesfreundInnen, der Vorstand möchte auf drei Termine aufmerksam machen: Am Samstag, 21. Mai bietet der Vorstand ein sog. offenes Backen allen Nierendorfer BürgerInnen an, um den Verein an seinem Standort in Nierendorf stärker ins Bewußtsein zu bringen – siehe beiliegendes Rundschreiben, welches in jeden Haushalt verteilt wird.

Am Dienstag, 24. Mai findet unsere überfällige Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahlen statt. Die Buchung der Nierendorfer Schule ist veranlasst.

Am Donnerstag, 26. Mai, Christi Himmelfahrt, findet zum 2. Mal ein Kaffee- und Kuchennachmittag am Backes statt.

Der Vorstand freut sich über eine rege Teilnahme an diesen Veranstaltungen. Bis dahin. Günter Bach und der Vorstand.

2022-05-01T15:13:56+02:001. Mai 2022|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 29. März 2022 im Backes

Beginn: 18.00 Uhr, anwesend Günter, Peter, Kalle, Dieter, Manni, Gaby; entschuldigt: Conny, Claudia, Steffen und Margret. Günter begrüßt die Vorstandsmitglieder, das Protokoll der letzten Vorstandssitzung vom 31. Januar 2022 wird einstimmig angenommen. Eine Änderung der Satzung des Backesvereins wurde vertagt: Günter verteilt die Backesordnung und weist auf die von Conny und Steffen formulierte Neuerung hin: „Darüber hinaus kann der Vorstand auch externen Gruppen oder Vereinen eine Nutzung der Räumlichkeiten des Backes gestatten, wenn sichergestellt ist, dass der Markenkern des Backesvereins nicht berührt wird. Das bedeutet insbesondere, dass bei derartigen Veranstaltungen keine Brote und Kuchen zur Abgabe an Dritte hergestellt werden dürfen.“ bzw. das klassische Kerngeschäft des Backesvereins (Brote und Kuchen backen) darf nicht von einem anderen Verein 1:1 kopiert werden, so Günters Vorschlag. Es soll ein Holzspalter angerschafft werden. Günter schlägt den von H. vor. Günter will einen Antrag an den Kreis für Vereinsförderung stellen über 287 Euro (25 % der Anschaffungskosten). Manni: der Spalter hat keinen Spalttisch, man kann damit nur Meterware spalten. Peter: er hat Spaltgutfixierung. Dieter: Er will mit Firma Schüttler sprechen bezüglich des Sch. Holzspalters oder eines anderen adäquaten Gerätes. Beschluss: Dieters Vorschlag soll umgesetzt werden. Es soll ein Backtermin für Mitglieder und Nicht-Mitglieder in Nierendorf angeboten werden. Publik gemacht wird es durch ein Rundschreiben. Das offene Backen soll am Samstag, 21. Mai 2022 stattfinden. Verschiedenes: Transport der von Dieter gespendeten Sitzbank durch Günter. Günter kümmert sich um die Reparatur der Backes-Sitzbank (von Schülern der BBS gebaut). Peter sichert zweierlei zu: Das Insektenhotel soll zeitnah fertiggestellt werden. Er kümmert sich ferner um einen Starkstromanschluss für den anzuschaffenden Holzspalter. Protokollantin: Gaby Bach.

2022-03-31T15:10:44+02:0031. März 2022|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 31.1.2022

Beginn: 19.00 Uhr coronabedingt in der Alten Schule, anwesend: Conny, Günter, Peter, Manni, Steffen, Dieter und Claudia; Gast: Friedhelm Pankowski; entschuldigt: Gabi und Karlheinz. Günter begrüßt die Vorstandsmitglieder, das Protokoll der letzten Vorstandssitzungen vom 5. Oktober 2021 wird einstimmig angenommen. Zur Terminplanung 2022: 24.5.2022 Mitgliederversammlung um 19.30 Uhr, 26.5.2022 (Vatertag) Kaffee- und Kuchennachmittag, 18.9.2022 Backesfest. Zu den Renovierungs- bzw. Reparaturarbeiten am Brunnen vor dem Backes: Herr Pankowski stellt ein aus Bronze gegossenes platiniertes/ geteiltes Brötchen vor. Aus diesem Brötchen soll das Wasser des Brunnens heraus plätschern. Der genaue Kosten-Betrag wird nochmals erfragt und eine Abstimmung vertagt. Zu einer Ideensammlung zum Aufbau eines Objektes oberhalb des Basaltsteins rechts vom Backes: Herr Pankowski wurde gebeten sich Gedanken über ein mögliches Objekt zu machen. Conny merkte an, dass auch ein „blanker“ Basaltstein etwas Schönes hat. Zur Errichtung eines Hochbeets auf der Fläche des bestehenden Kräuterbeetes: Peter hat die Möglichkeit, günstig Paletten zu besorgen, die in einem Hochbeet (4,40 m x 1,00 m) verarbeitet werden können. Lagerung erfolgt in Remagen beim Anbieter. Einstimmig angenommen. Zum Bienenhotel: Der Rohbau bis auf das Dach ist fertig. Dies sollte in Kürze erfolgen. Holzspalter mit Starkstromanschluss: Steffen wird das Angebot sichten. Abstimmung vertagt. Backesordnung vertagt. Flut-Spende: Conny wird beim Finanzamt nachfragen, wie ein eingetragener Verein eine Spende an einen flutgeschädigten Backesverein geben kann. Sitzungsende: 20.50 Uhr. Protokollantin: Claudia.

2022-02-04T11:18:13+01:004. Februar 2022|Aktuelles|

Jahresrückblick des Vorsitzenden vom 29. Dezember 2021

Liebe Mitglieder des Backesvereins Grafschaft-Nierendorf e. V., liebe BackesfreundInnen, am Ende eines Jahres ist ein kleiner Rückblick aufs Vereinsleben für mich immer wichtig, ebenso ein Ausblick aufs neue Jahr. Am 20. Juni feierte Peter in einem Zelt am Backes seinen 70. Geburtstag; namens des Vereins überreichte ich ihm einen Fotokalender und würdigte seine Verdienste ums Backes. Am 13. Juli vormittags hatte ich vorsorglich unsere drei Sandsäcke aus dem Schuppen vor die Eingangstür des Backes gelegt. Den 14. / 15. Juli werden wir alle wohl nie vergessen – Nierendorf blieb dank des Nierendorfer Regenrückhaltebeckens von einer Katastrophe verschont. Am Samstag, den 31. Juli fand unsere diesjährige Putzaktion im und ums Backes mit 6 Helfern statt, unser Backesmeister Manni sorgte fürs Mittagessen; Elisabeth Will hatte Kuchen gebacken, ich selbst bin mit dem Helfershuttle nach Dernau in die Burgunderstraße 5 zum Helfen gefahren. Am Abend des 31. Juli hat Dennis Marx – der Freund von Julia – die Wegeleuchte fachmännisch angeschlossen. Dieter hatte den Basaltsockel beschafft, im Mai hatte ich die Grube für die Wegeleuchte ausgehoben, am 2. Juni hatten Peter und ich die Basaltsäule in Beton gesetzt. Die Umsetzung dieses schönen Projektes mit den beiden Steckdosen im Basaltsockel war mir ein Herzensanliegen. Erstmals vertritt mich Peter in der Vorstandssitzung am 5. Oktober. Es ging um die Vorbereitung des Backesfestes, welches in diesem Jahr coronabedingt in abgespeckter Form stattfinden sollte. Unser traditionelles Backesfest fand am 24. Oktober statt. Wir hatten 130 Brote und 4 große Bleche Kuchen gebacken. Es gab eine Linsensuppe und dazu Wurstteller. Allerdings standen lediglich Stehtische unter einem beheizten größeren Pavillon zur Verfügung. Erstmals hatten wir auch keine Pizza angeboten. Trotzdem war das Fest gut besucht. Besonders hat mich gefreut, dass der Vorstand und einige Helfer das Fest ohne meine persönliche Hilfe gestemmt haben (aus gesundheitlichen Gründen war bei mir Schonung angesagt). Nach dem Backesfest stand eine aufwendige Reparatur der durch die Hitze der Asche eingeklemmten Ascheschublade des rechten Backofens an – die entscheidenden Arbeiten wurden durch unser Mitglied Klaus Zelmer durchgeführt. Dieter Sebastian ließ die Ascheschublade richten, ich selbst führte kleinere Hilfsarbeiten aus. Ein kleines Team (Herbert und Martina Bach, Beate Raven und Gaby) hat am 9. November Waffeln für die in den Containern untergebrachten Heimersheimer Kitakinder gebacken. Die 65 Kinder und 10 Erzieher freuten sich sehr über den Kakao und die Waffeln. Peter begann am 3. Dezember mit der Umsetzung des Projektes Insektenhotel. Ans Holzgerüst wurden die verzinkten Füße festgeschraubt, die zwei Gruben ausgehoben und die Konstruktion einbetoniert. Gerne berichte ich von zwei erfreulichen Gesten der Nierendorfer Familie Richard Sturm. Richard hat uns einen Raummeter gut getrocknetes, geschnittenes Lärchenholz gespendet. Übrigens, seine Frau Elsbeth bringt uns immer beim Backesfest 2 Pfund Kaffee vorbei – zwei wertschätzende Gesten dieser Familie. Im Gespräch meinte Richard, dass der Backesverein mit dem Bau eines Backhauses einen wertvollen Beitrag zur dörflichen Kultur in Nierendorf geleistet hat. Am 12. Dezember fand wie jedes Jahr unser Helferfrühstück in sehr guter Atmosphäre statt. Wie die anderen Dorfvereine spendete auch der Backesverein 100 Euro für den allseits geschätzten Nierendorfer Kalender.

Ausblick auf das Jahr 2022. Ich hoffe, dass wir im kommenden Jahr die Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahlen abhalten können, die regulär hätte im vergangenen Jahr stattfinden sollen. Wie im vergangenen Jahr geht es im kommenden Jahr nicht um große Bauvorhaben, sondern um kleinere Optimierungen, z. B. die Aktivierung unseres Brunnens. Dabei wird uns unser Künstler Friedhelm Pankowski zur Seite stehen. Die Pandemie hat unser komplettes Leben, aber auch das Vereinsleben stark eingeschränkt. Wenn man mal genau über unseren Verein nachdenkt, dann sind wir extrem anpassungsfähig an die Pandemie. Die Backgruppen oder andere eingewiesene Mitglieder des Vereins können im Extremfall mit nur zwei Personen einen Backtag gestalten. Es muss nicht unbedingt die komplette Backgruppe mit 10 Personen aktiv sein. Fürs kommende Jahr werde ich dem Vorstand vorschlagen, an Christi Himmelfahrt (am 26. Mai) den Nierendorfer BürgerInnen, insbesondere den Familien mit Kindern, gegen Abend Pizza anzubieten. Mit diesem Optimismus sollten wir das neue Jahr beginnen.  Wir danken allen HelferInnen im Verein und außerhalb des Vereins, die uns tatkräftig unterstützten: der Gemeinde bzw. dem Bauhof für den Rasenschnitt und den Weihnachtsbaum, Thomas und Roland Schaaf für die Pflege unserer Webseite und Conny Staden für die Führung des OnlineKalenders. Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch, ein gesundes und geglücktes Neues Jahr 2022. Günter Bach (Vorsitzender), Mitglieder des  Vorstandes: Peter Moog (stellvertretender Vorsitzender), Claudia Mazurek (Schriftführerin), Conny Staden (Kassierer), Manni Bell (Backesmeister), Dieter Sebastian und Steffen Langner Stellvertretende BackesmeisterInnen: Gaby Bach, Kalle Will und Margret Nelles-Lawnik.

2021-12-29T17:08:15+01:0029. Dezember 2021|Aktuelles|

Backesfest in Nierendorf

Am Sonntag, 24. Oktober, ab 12 Uhr, feiert der Backesverein Grafschaft-Nierendorf wieder sein Backesfest. Der Vorstand des Backesvereins Grafschaft-Nierendorf freut sich, dass er die Bürger des Dorfes und der Umgebung in diesem Jahr wieder rund ums Backes bewirten darf. Aus aktuellem Anlass wird es nur Stehtische geben und die Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Am Sonntag, den 24. Oktober, gibt es ab 12 Uhr eine deftige Suppe und herzhaft belegtes Backesbrot. Die Gäste können sich auch ein frisches Brot, das am gleichen Tag im Holzbackofen gebacken wurde, mitnehmen. Nachmittags ab 14.30 Uhr bietet der Verein den Besuchern leckeren Blechkuchen – wiederum frisch aus den Öfen – an. Neben Kaffee gibt es auch erfrischende Getränke. Der Vorstand um Günter Bach und Hans-Peter Moog freut sich auf das gesellige Beisammensein.

2021-10-17T12:09:56+02:0017. Oktober 2021|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 5.10.2021

Beginn: 18.00 Uhr im Backes. Anwesend: Peter, Manni, Karlheinz, Steffen, Dieter Gabi und Claudia; entschuldigt: Conny und Günter. Peter begrüßt die Vorstandsmitglieder. Protokoll vom 1. September 2021 wird genehmigt. Beim Backesfest am 24. Oktober 2021 soll die Corona-2G-Regel gelten. Brote (120 Stück) und Kuchen werden zum Verkauf angeboten. An Stehtischen kann eine Kürbissuppe, Vesperteller mit Scheibe Brot mit entweder Blut-/ Leberwurst oder Schmalz sowie Kaffee und Kuchen verzehrt werden. Familien Becker und Ochs werden einstimmig in den Backesverein aufgenommen. Das Anliegen der St. Sebastianus-Bruderschaft auf Nutzung des Backes im Rahmen von Veranstaltungen der Bruderschaft (Kaffee- und Kuchennachmittage oder Kartoffelfest in Pandemiezeiten) sowie Durchführung von Vorstandssitzungen im Backes wird nach Beratung auf nächste Sitzung vertagt. Die Reparatur der Sitzbank vor dem Backes wurde auf einen noch zu bestimmenden Termin nach dem Backesfest verschoben. Sitzungsende: 19.26 Uhr. Protokollantin: Claudia Mazurek.

2021-10-09T21:21:04+02:009. Oktober 2021|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 28. Juni 2021

Beginn: 18.00 Uhr vor dem Backes. Anwesend: Günter Bach, Peter Moog, Manni Bell, Karlheinz Will, Stefan Langner und Claudia Mazurek; entschuldigt: Conny Staden, Gaby Bach und Dieter Sebastian. Günter begrüßt die Vorstandsmitglieder. Das  jeweilig Protokoll der letzten Vorstandssitzungen vom 20. August 2020 und 1. Juni 2021 wird einstimmig angenommen. Der Vorstand ist einstimmig gegen einen eigenen Facebook-Auftritt. Peter wird Ch. Kniel bzüglich einer Industriespülmaschine um ein Angebot bitten. Die Einrichtung eines Insektenhotels im Umfeld des Backes wird einstimmig angenommen. Peter übernimmt die Verantwortung. Helfer sind Kalle, Manni und Claudia. Um den Bau eines mähfreundlichen Ascheplatzes werden sich Peter und Günter kümmern. Über die Organisation der Reinigungsarbeiten im Backes und der Pflegearbeiten außerhalb des Backes werden alle Vereinsmitglieder über eine E-Mail informiert und gebeten, sich rege zu beteiligen. Termine sind am 30. und 31. Juli 2021 wobei Freitagnachmittag lediglich zwei Stunden angesetzt sind. Samstag soll länger gearbeitet werden. Für Samstag wird nach der Arbeit ein Mittagessen bereitet (Manni kocht und Günter besorgt Rindswürste) sowie Kaffee und Kuchen (Gaby backt zwei Kuchen) angeboten. Sitzungsende: 19.26 Uhr. Protokollantin: Claudia Mazurek.

2021-07-03T20:19:08+02:003. Juli 2021|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 01.06.2021

Beginn: 18.00 Uhr per Videokonferenz. Anwesend: Günter Bach, Peter Moog, Conny Staden, Karlheinz Will und Claudia Mazurek. Günter begrüßt die Vorstandsmitglieder. Steffen Langer entschuldigt sich telefonisch, da die Leitung der Videokonferenz instabil war.Die  Genehmigung des Protokolls der letzten Vorstandssitzung vom 20. August 2020 wurde auf eine Vorort-Sitzung mit persönlicher Anwesenheit der Mitglieder verschoben. Wegen einem Facebook-Auftritt für den Backesverein wurde keine Entscheidung getroffen, sondern nur eine erste Umfrage an die Vorstandsmitglieder gestellt. Conny, Manni und Claudia haben sich gegen einen Facebook-Auftritt ausgesprochen. Peter und Günter sehen auch Vorteile im Facebook-Auftritt. Entscheidung wurde vertagt. Peter hat eine gebrauchte Spülmaschine, die er dem Backes übergeben möchte. Eine Diskussion entbrannte, ob nicht eine Gastro-Spülmaschine angeschafft werden sollte. Entscheidung wurde vertagt. Günter stellte die Anschaffung eines Insektenhotels zur Diskussion. Am 09.06.2021 hat er einen Termin mit der Gemeindemitarbeiterin Frau Ockenfels. Diese hat Pläne, wie ein Insektenhotel angefertigt werden sollte. Die Idee ist positiv aufgenommen worden. Allerdings möchten die Mitglieder das Insektenhotel gerne selber bauen. Die Organisation der Reinigungsarbeiten im Backes und der Pflegearbeiten außerhalb des Backes wurde auf ein nächstes Treffen vertagt. Die Wegeleuchte wird am 2.6.2021 von Günter und Peter aufgestellt. Sitzungsende: 19.04 Uhr. Protokollantin: Claudia Mazurek.

2021-06-09T10:36:30+02:009. Juni 2021|Aktuelles|

Erfahrungsbericht zu unserem Testmeeting

Liebe BackesfreundInnen, am 21. April hatte ich zu einem Videomeeting (Testmeeting) eingeladen. Da Peter derzeit ein Problem mit seinem IPad hatte, hat er bei mir zu Hause daran teilgenommen. Claudia meldete im Vorfeld Sicherheitsbedenken gegen das Programm Z. an – sie schlug das freie Programm J. vor. Daher bot ich ihr an, nach dem Zoommeeting (ab 20.15 Uhr) mit ihr über J. zu reden. Beim Zoom Meeting hat lediglich Conny teilgenommen. Wir haben ihn gut gesehen, er hat nach eigenem Bekunden Peter und mich als eingefrorenes Bild wahrgenommen, mit anderen Worten, die Internetverbindung war einfach schlecht. Steffen und Manni haben sich entschuldigt – Steffen hatte Stress, Manni hat nach eigenem Bekunden eine schlechte Internetverbindung. Dieter war über eine Nachricht von mir informiert. Nach dem Zoom Meeting loggte ich mich in J. bei Claudia ein. Wir hatten kurzweiliges nettes Gespräch, an dem auch Achim teilgenommen hat. Meine Erkenntnis aus dem Gespräch ist, dass wir zukünftig in der Coronazeit (hoffentlich neigt sie sich bald zu Ende) über J. kommunizieren sollten, dann auch mit dem erweiterten Vorstand (mit Margret, Gaby und Kalle). Vorteile dieses Programms sind: kostenlos, Teilnehmerzahl nicht begrenzt, relativ sicher und Mitglieder, die nur über ein Smartphone verfügen, können an einer Konferenz teilnehmen. Voraussetzung hierfür ist, dass man sich die J.-App runterlädt (über den Playstore). Abschließend ermuntere ich euch, nutzt das Backes, auch unter Coronabedingungen. Ich selbst habe mit meinem Bruder Herbert gebacken, demnächst wollen Peter und ich gemeinsam backen. Das ist problemlos möglich. Wenn ihr Interesse an einem Meeting über J. habt, dann meldet euch bitte – gerne telefonisch, per Mail oder einfach bei mir vorbeikommen. Ich arbeite derzeit an einem schönen Projekt zu Hause, welches einen Bezug zu unserem tollen Backes hat. Lasst euch überraschen. Es gibt immer etwas zu besprechen.

Mir fällt ein, dass wir das Backes sukzessive einem Frühjahrsputz unterziehen sollten – problemlos können zwei sich zusammentun und eine Arbeit erledigen. Sprecht mich einfach nur an, damit wir die Arbeiten koordinieren können. Peter und ich wollten demnächst die Wegeleuchte setzen – ich würde mich freuen, wenn Dieter dabei ist (er hat den Basaltsockel beschafft). Auch sollten wir unseren neuen Pavillon (6 mal 3 Meter) einmal vor seinem Ersteinsatz richtig aufbauen und wieder abbauen. Dann noch eine Info: Ich nehme derzeit an der Ehrenamtsschule des Kreises teil – eine wirklich tolle und interessante Veranstaltung für die Vereine im Kreis. Heute der 7. Tag und morgen die letzte Veranstaltung von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Beispielsweise Marc Ulrich oder Vertreter vom SWR 3 und 4, eine Steuerberaterin, Kenner der sozialen Medien, eine Vertreterin des Landessportbundes u. a. hatten die Tage organisiert und geleitet. Das Schöne ist, dass wir von allen die Präsentationen geschickt bekommen. Bei Interesse leite ich euch gerne die Dateien weiter. Ich wünsche euch allen ein schönes und erholsames Wochenende. Liebe Grüße, Günter Bach.

 

2021-06-09T10:35:25+02:0024. April 2021|Aktuelles|

Rückblick zum Jahreswechsel

Liebe Mitglieder des Backesvereins Grafschaft-Nierendorf e. V., liebe BackesfreundInnen, in der 1. Vorstandssitzung im Januar planten wir mit vollem Optimismus das Jahr 2020. Am 6. März 2020 fand plangemäß unsere Mitgliederversammlung statt <siehe Ergebnis der Vorstandswahlen am Abschnittsende>. Am 7. März besuchte der Vorstand mit Begleitung die im IP Rheinland ansässige Firma Frutania. Geschäftsführer André Moog führte durch die Firma und lud uns anschließend zum Essen in die Scheune in Wachtberg ein. Ein toller Tag, der mit dem Versprechen an André Moog endete, dass wir ihn mit seiner Familie ins Backes einladen wollen. Dieses Versprechen können wir hoffentlich im nächsten Jahr einlösen. Das offene Backen fand mit 6 Personen am 14. März wie geplant statt. Anschließend konnten wir uns über 4 neue Mitglieder freuen. Der Frühjahrsputz im und ums Backes fand coronabedingt in Zweiergruppen statt. Der geplante Kaffee- und Kuchennachmittag am Vatertag, den 21. Mai, und das am 25. Oktober geplante Backesfest konnten coronabedingt leider nicht durchgeführt werden. Wie in den Vorjahren haben wir auch im Jahre 2020 Anschaffungen getätigt. Einmal haben wir einen Pavillon in der Größe 6 mal 3 Meter für z. B. Kaffee- und Kuchennachmittage angeschafft und eine Wegeleuchte, die wir im Frühjahr 2021 auf einen sehr schönen Basaltsockel mit zwei integrierten Steckdosen montieren wollen. Höhepunkt unserer Vereinsaktivitäten war nicht das Backesfest, sondern eine Backaktion für unsere Mitglieder. Am 3. Oktober wurden etwa genauso viele Brote gebacken wie am Backesfest, nämlich 130 Brote, die wir an unsere Mitglieder verteilten. Peter backte gemeinsam mit Claudia und Margret die Brote, Gaby war für die Verpflegung zuständig, während Conny die Verteilung der Brote in Nierendorf übernahm und ich selbst gemeinsam mit meinem Enkel Max für die Verteilung der Brote bei den Mitgliedern zuständig war, die außerhalb von Nierendorf wohnen. Conny und Max berichteten von überaus erfreulichen Rückmeldungen unserer Mitglieder. Mein persönlicher Eindruck war, dass ich noch nie solche positive Rückmeldungen von Vereinsaktivitäten bekommen habe. Von daher werde ich dem Vorstand vorschlagen, eine solche Backaktion für unsere Mitglieder zukünftig zu wiederholen. Nach diesem 3. Oktober hatten wir zwei weitere Familienmitgliedschaften und eine Einzelmitgliedschaft zu verzeichnen. Das Erfreuliche bei unseren Neuzugängen ist, dass drei junge Frauen eine eigene Backgruppe gründen und sich damit aktiv am Vereinsleben beteiligen wollen. Eine weitere Familie aus Nierendorf wurde ebenfalls aufgenommen. Die Aufnahmen der neuen Mitglieder erfolgte in Abstimmung mit dem Vorstand im Umlaufverfahren per Mail. Wir danken allen HelferInnen im Verein und außerhalb des Vereins, die uns tatkräftig unterstützten: der Gemeinde bzw. dem Bauhof für den Rasenschnitt, Thomas und Roland Schaaf für die Pflege unserer Webseite und Conny Staden für die Führung des Online-Kalenders. In diesem Jahr hat uns die Gemeinde erstmals einen sehr schönen Weihnachtsbaum zur Verfügung gestellt. Wir wünschen euch und euren Familien einen guten Rutsch und hoffentlich ein Jahr 2021, in dem die Menschen wieder froher und zuversichtlicher in die Zukunft blicken und Normalität wieder in unser aller Leben einzieht. Günter Bach (Vorsitzender).

Ergebnis der Vorstandswahl am 6. März, durchgeführt von Christian Guddat: Vorsitzender: Günter Bach; Stellvertreter: Peter Moog; Schriftführer: Claudia Matzureck; Kassierer: Conny Staden; Backesmeister: Manni Bell, Vertreter Gabi Bach, Kalle Will, Margret Nelles-Lawnik; Beisitzer: Dieter Sebastian, Steffen Langner. Als Kassenprüfer wurden Gerlinde Mohr und Tanja Zudzewitz, gewählt.

2020-12-28T17:40:13+01:0028. Dezember 2020|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 27.10.2020

Anwesend: Günter Bach, Peter Moog, Conny Staden, Steffen Langner, Karlheinz Will, Dieter Sebastian und Claudia Mazurek. Günter begrüßt die Vorstandsmitglieder. Gaby Bach, Magret Nelles-Lawnik und Manni Bell fehlen entschuldigt. Die Aufnahme einer weiteren Familie wurde einstimmig zugestimmt. Nach Vorlage von drei möglichen Modellen entschied der Vorstand einstimmig, eine Wegeleuchte und austauschbarem Leuchtmittel zu kaufen. Günter und Gabi Bach stiften für den Backes einen alten Kühlschrank. Zwischenzeitlich haben Steffen und Günter nach einer intensiven Internetrecherche einen freistehenden Kühlschrank mit mehr Volumeninhalt gekauft. Damit beide Kühlschränke unter die Arbeitsfläche gestellt werden konnten, wurden deren Abdeckungen entfernt. Günter stellt sein privates „Coronaprojekt“ vor und schlägt vor, dies auch für den Backes zu bauen. Im Rahmen der Diskussion bietet Dieter einen Holztisch an, so dass nur noch zwei Bänke gebaut werden müssten. Eine Abstimmung wurde vertagt bis zur Vorlage der Angebote für die Metallteile. In Bezug auf die Backaktion am 3. Oktober für unsere Mitglieder berichten Günter und Conny von einer tollen Resonanz. Unsere Mitglieder waren von dieser Aktion überwältigt. Conny berichtet, dass das Finanzamt dem Backesverein weitere drei Jahre Gemeinnützigkeit bestätigt hat. Claudia hat einen Stempel mit dem Logo unseres Vereins besorgt, so dass bei zukünftigen „Papiertüten-Beschriftungs-Aktionen“ dieser eingesetzt werden kann. In diesem Zusammenhang bat Conny auch um einen Stempel. Auf Initiative von Peter erhält der Verein von der Raiffeisenbank Voreifel einen Geldbetrag. Sitzungsende: 19.20 Uhr. Protokollant: Claudia Mazurek

2020-11-01T17:29:37+01:001. November 2020|Aktuelles|

Backesfest fällt aus

Das ursprüng­lich für den 25. Oktober 2020 ge­plante Backesfest in Grafschaft- Nierendorf muss leider ausfallen. Dies teilte jetzt der Vorstand des Ba­ckesvereins mit. Einvernehmlich kamen die Vorstandsmitglieder um die Vorsitzenden Günter Bach und Hans-Peter Moog zu der Überzeugung, dass das Fest in Zeiten von Corona nicht in der gewohnten Weise durchgeführt werden kann. Um den Mitgliedern des Vereins eine Freude zu machen und zu signalisieren, dass der Verein das Thema Ba­cken nicht aus den Augen ver­liert, wurden jüngst 120 Brote gebacken und an die Mitglieder verteilt. Diese Aktion kam sehr gut an. Sowohl die fleißigen Bäcker, als auch die Vereinsmitglieder, die das Brot an die Mitglieder ver­teilten, freuten sich über die gute Resonanz. Mit dabei war auch der elfjährige Max (Foto), das jüngste Einzelmitglied im Verein. Er half bei der Verteilaktion.

2020-10-18T15:40:24+02:0018. Oktober 2020|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 20.08.2020

Anwesend: Günter Bach, Peter Moog, Steffen Langner, Dieter Sebsatian, Margret Nelles-Lawnik, Kalle Will; entschuldigt fehlen Conny Staden, Claudia Mazurek, Manni Bell und Gaby Bach. Günter begrüßt die Anwesenden unter Coronabedingungen vor dem Backes und eröffnet die Sitzung. Das Protokoll der letzten Sitzung wurde einstimmig genehmigt. Am 29. Juni 2020 gab es ein Treffen mit Vertretern der Gemeinde, des Ortsbeirates, des JGV Nierendorf und des Backesvereins direkt am Backes. An dem Treffen haben Bürgermeister Achim Juchem als Vertreter der Gemeinde, Ortsvorsteher Josef Braun sowie seine Vertreterin Margret Nelles-Lawnik, zwei Vertreter des Backesvereins – Peter Moog und Günter Bach – sowie Dieter Sebastian als Gast teilgenommen. Im Ergebnis haben sich die Beteiligten darauf geeinigt, dass die Betongrube komplett rückgebaut werden soll. An der Unglücksstelle soll ein Baum gepflanzt werden – die Art des Baumes soll mit dem Förster Ebach abgestimmt werden. Auf der kompletten Fläche soll eine Blumenwiese angelegt werden. Vor dem Baum soll ein Gedenkstein errichtet werden. Margret Lawnik-Nelles hat ein ausführliches Protokoll zu dem Treffen verfasst, welches an alle Beteiligten verteilt wurde. Der Vorstand sowie die stellvertretenden BackesmeisterInnen bitten Bürgermeister Achim Juchem, dieses Konzept in Abstimmung mit der betroffenen Familie Fischer in den nächsten Monaten umzusetzen. Zum geplanten Backesfest am 25. Oktober 2020 in Coronazeiten macht Günter zwei Vorschläge in Coronazeiten, die anschließend diskutiert wurden. Erstens eine Aktion für unsere Mitglieder: An einem Backtag sollen etwa 120 Brote gebacken werden – die Familienmitgliedschaften sollen jeweils zwei Brote erhalten, die Einzelmitgliedschaften jeweils ein Brot – derzeit haben wir 46 Familienmitgliedschaften und 20 Einzelmitgliedschaften. Der anwesenden Vorstandsmitglieder sowie die stellvertretenden BackesmeisterInnen stimmten diesem Vorschlag einmütig zu. Als Backtermin einigte man sich auf den 3. Oktober 2020. Zweitens das Backesfest am 25. Oktober könnte unter Coronabedingungen wie folgt ablaufen: Backen von 130 Broten und 4 große Backbleche Kuchen. Ab gegen 14.00 Uhr Verkauf der Brote und des Kuchens in Reihe und mit Abstand vor dem Backes in einem Pavillon. Trennung des Verkaufspersonals durch Plexiglasscheiben. Die Gäste verlassen das Gelände hinter dem Backes vorbei. Also keine Bewirtung der Gäste in einem großen Zelt (Vorlage eines Hygienekonzeptes). Eine Mehrheit war jedoch der Meinung, aufgrund der Coronapandemie in diesem Jahr auf ein Backesfest komplett zu verzichten. Verschiedenes: Eine Teilnahme an der Landesgartenschau im Jahre 2022 soll geprüft werden, indem wir zunächst an einer Informationsveranstaltung am 8. September teilnehmen (Peter Moog und Dieter Sebastian). Anliegen an die Gemeinde bzw. den Bauhof, die beiden Bäume am Backes zurückzuschneiden. Peter Moog wird mit unserem Mitglied Klaus Odenkirchen offene Testbackaktionen durchführen – die beiden freuen sich auf Interessierte. Protokollant: Günter Bach.

2020-08-23T11:02:25+02:0023. August 2020|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 12. Juni 2020

Anwesend: Günter Bach, Peter Moog, Conny Staden, Steffen Langner, Margret Nelles-Lawnik, Manni Bell, Karlheinz Will und Claudia Mazurek. Gaby Bach und Dieter Sebastian fehlen entschuldigt. Günter eröffnet die Sitzung und begrüßt die Vorstandsmitglieder. Günter stellt den Antrag, die Bestückung des Hausdaches mit einer Photovoltaik-Anlage um ein Jahr zu verschieben. Die Gemeinde verschiebt aufgrund der Coronakrise alle Investitionen bzgl. PV-Anlagen für das Feuerwehrhaus und das Bürgerhaus um mindestens ein Jahr.  Folgende Informationen sollten bis dahin eingeholt werden:  Wem stehen evtl. Einnahmen der Stromeinspeisung zu? Übernimmt die Gemeinde auch den Bau einer PV-Anlage beim Backes? Der Antrag auf Verschiebung der Entscheidung um ein Jahr wurde einstimmig angenommen. Gemäß 9. Corona-Bekämpfungsverordnung ist das Backen im Backgruppen momentan nicht möglich. Ob und in welchem Rahmen das Backesfest am 25. Oktober stattfindet, ist noch ungeklärt. Die Reinigung des Backes erfolgt in Kleingruppen à max. zwei Personen. Vorgesehen ist: Unkrautbeseitigung zwischen den Steinen des gepflasterten Zugangs per Hochdruckreiniger; Abflämmen oder Fugenkratzen (Manni, Peter und Kalle); Fliesenspiegel um die Öfen (Claudia); Beete herrichten (Margret und Günter); Umgraben einer quadratischen Fläche (Kalle Will). Günter regt an Anne Kaiser, die aus dem Vorstand ausgeschieden ist, ein Präsent im Namen des Backesvereins zu schenken. Anne Kaiser war seit Beginn des Backesvereins im Vorstand tätig und hat vieles neben ihrer Tätigkeit als Schriftführerin auf den Weg gebracht, z. B. den Fries im Backraum oder die Pflanzung des Rosenstocks. Am 29. Juni findet am Backes ein Treffen wegen des Unfalls vom 30. 4. 2016 statt. Von der Gemeinde, vom Junggesellenverein, vom Ortsbeirat und vom Backes werden jeweils zwei Mitglieder daran teilnehmen. Die Gemeinde wird gebeten, die Bäume am Backes (Akazie und Säulenahorn) zurückzuschneiden. Protokollant: Claudia Mazurek.

2020-06-14T11:42:48+02:0014. Juni 2020|Aktuelles|

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 6. März 2020

Nach der Begrüßung eröffnete Günter Bach die Mitgliederversammlung und nahm die Berichte des Vorstands mit anschließender Aussprache entgegen. Günter Bach berichtet unter anderem über aktuell 45 Familienmitgliedschaften und 18 Einzelmitglieder im Verein mit insgesamt 143 Mitgliedern, über den 1. Kaffee- und Kuchennachmittag, den Frühjahrsputz und die Backaktion der Grundschule Leimersdorf. Weiter berichtete er über das Backesfest 2019, das Helferfrühstück 2019, über Anschaffungen und Bauarbeiten sowie die Holzbeschaffungsaktionen. Günter bedankt sich bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit und bei der Sankt Sebastianus Bruderschaft für die gute Zusammenarbeit. Nach dem Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer und anschließender Aussprache wurde der Kassierer einstimmig entlastet. Auch der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Die Wahl eines neuen Vorstands Wahl, durchgeführt von Christian Guddat, ergab: Vorsitzender: Günter Bach; Stellvertreter: Peter Moog; Schriftführer: Claudia Matzureck; Kassierer: Conny Staden; Backesmeister mit drei Vertretern: Manni Bell, Gabi Bach, Kalle Will, Margret NellesLawnik; Beisitzer: Dieter Sebastian, Steffen Langner. Als Kassenprüfer wurden Gerlinde Mohr und Tanja Zudzewitz, gewählt. Vorgesehene Aktivitäten in 2020 sind auf Anregungen von Mitgliedern 14.3.2020 offenes Backen, 28.3.2020 Frühjahrsputz, 21.5.2020 Kaffee- und Kuchennachmittag 25.10.2020 Backesfest. Unter Verschiedenes wurde über die Anschaffung eines 12×6 m großen Zeltes für die Nutzung durch die Vereine und über den Sachstand zur Gedenkstätte Philipp Fischer informiert. Steffen Langner, Protokollführung.

2020-03-21T11:40:12+01:0021. März 2020|Aktuelles|

Protokoll der letzten Vorstandssitzung vom 22. Januar 2020

Anwesend: Günter Bach, Peter Moog, Conny Staden, Steffen Langner, Claudia Mazurek, Gaby Bach. Günter begrüßt die Anwesenden. Anne Kaiser kann aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein. Dieter Sebastian und Manni Bell fehlen entschuldigt. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt. Die Mitgliederversammlung soll am Freitag, 6. März 2020 um 19.30 Uhr stattfinden. Beschluss: einstimmig. Termine: Das offene Backen für die Mitglieder: Samstag, 14. März 2020. Der Kaffee- und Kuchennachmittag: am Vatertag, 21. Mai 2020. Das Backesfest: 25. Oktober 2020. Steffen Langner kann an dem Tag nicht dabei sein. Besuch des Vorstands mit PartnerInnen bei Frutania: Samstag, 7. März. Besuch der Synagoge in Niederzissen: im 4. Quartal 2020. Der Frühjahrsputz: Samstag, 28. März 2020. Beschluss: einstimmig. Steffen stellt verschiedene Alternativen eines weiteren Pavillons vor. Der Vorstand einigt sich auf einen Faltpavillon (Alu) in der Größe von 3 mal 6 Metern mit einem Gewicht von 70 kg. Beschluss: einstimmig. Margret Nelles-Lawnik und Caroline Lawnik werden als neue Mitglieder einstimmig aufgenommen. Der Vorstand unterstützt Claudia Mazurek bei der Beschaffung eines Brotstempels mit dem Logo des Backesvereins. Günter wird sich im März an den Vorstand wenden mit der Bitte, ihn bei der Beschaffung von Holz aus dem Gemeindewald zu unterstützen. Sitzungsende: 19.00 Uhr. Protokollant: Gaby Bach.

2020-01-25T15:25:16+01:0024. Januar 2020|Aktuelles|

Rückblick und kleine Vorschau

Liebe Mitglieder des Backesvereins Grafschaft-Nierendorf e. V., liebe BackesfreundInnen. Seit der Einweihung unseres kleinen beschaulichen Backhauses im Jahre 2014 haben wir jedes Jahr ein kleines Projekt realisiert, z. B. das Logo für unseren Verein entwickelt und es auf dem Basaltstein einmeißeln lassen, ein Dachfenster zum Belüften und Entlüften installiert oder im vergangenen Jahr eine Zwischenwand auf dem Speicher errichtet mit dem Ziel, einige nicht benutzte Stühle oder unsere drei Pavillons und andere Gegenstände staubfrei zu lagern. Wir vom Vorstand einschließlich unserer stellvertretenden Backesmeisterinnen kümmern uns mit Liebe und Engagement um den Erhalt des Backes – so wird beispielsweise nach jeder Nutzung des Backes geschaut, ob alles gereinigt ist und alle Gegenstände am vorgesehenen Ort abgestellt sind. Wir kümmern uns auch um kleinere Anschaffungen, die die Arbeit unserer Backgruppen erleichtern oder um Anschaffungen, die uns die Durchführung von Backesfesten oder von Kaffee- und Kuchennachmittagen möglich machen und erleichtern (z. B. die Anschaffung von weiteren Backblechen oder Backformen oder Pavillons). Unsere Frauen kümmern sich z. B. um die Pflanzung der Blumen auf den Fensterbänken und stellen sicher, dass die Pflanzen den gesamten Sommer bis in den Herbst gegossen werden. Auch das Holz fürs Aufheizen der Öfen machen wir selbst. Um den 1. April herum findet alljährlich der Frühjahrsputz statt – das komplette Backhaus wird gereinigt oder Lackierarbeiten stehen auf der Tagesordnung. An Christi Himmelfahrt hatten wir erstmals im vergangenen Jahr einen Kaffee- und Kuchennachmittag organisiert, der sehr gut angenommen wurde; auch wir selbst als Ausrichter hatten unseren Spaß, weil der Aufwand überschaubar war. Der Höhepunkt unseres Vereinslebens stellt sicherlich unser Backesfest dar, welches im vergangenen Jahr zum 5. Mal am 4. Sonntag im Oktober mit großem Erfolg stattgefunden hat. Damit liegt im Rheinland eine Traditionsveranstaltung vor. Der Vorstand arbeitet auch intensiv daran, dass die Akzeptanz von Jahr zu Jahr zunimmt. So wurden im vergangenen Jahr erstmals nachts in drei Backdurchgängen etwa 120 Brote gebacken mit der Folge, dass die Brote morgens sehr frisch waren. Nach dem Backesfest laden Peter und ich traditionell alle HelferInnen zu einem Helferfrühstück ein, um uns bei den 25 bis 30 HelferInnen zu bedanken – dieses Angebot wird immer gerne von fast allen angenommen. Wir im Vorstand wollen diese Arbeit im kommenden Jahr gerne fortsetzen. Darüber hinaus wollen wir etwas tun für unsere Mitglieder, die bisher noch nicht in den Backgruppen organisiert sind. Wir möchten alle Interessierten im kommenden Jahr zu einem offenen Backen einladen. Dort besteht die Gelegenheit, unter fachkundiger Leitung zu erfahren, wie die Öfen hochgefahren werden und wie man mit Hilfe der Teigknetmaschine und auf der Grundlage entsprechender Rezepte gutes Brot backt. Das produzierte Brot wird am Ende des Backtages auf alle Teilnehmer verteilt. Den Teilnehmern dieses offenen Backens entstehen keine Kosten. Also, bitte meldet euch auf dieses Schreiben hin, falls ihr Interesse an einem solchen offenen Backen habt. Dann stimme ich mit den Verantwortlichen des Backtages einen Backtermin ab, den ich euch per Mail gerne mitteile. Wir vom Vorstand freuen uns, wenn wir viele von euch nicht nur beim offenen Backen sehen, sondern auch im Mai beim Kaffee- und Kuchennachmittag und am 4. Sonntag im Oktober – am 25. Oktober 2020 – beim Backesfest. Wir danken allen HelferInnen im Verein und außerhalb des Vereins, die uns tatkräftig unterstützten: der Gemeinde bzw. dem Bauhof für den Rasenschnitt, Thomas und Roland Schaaf für die Pflege unserer Webseite und Paul Raven für die Führung des Online-Kalenders. Wir wünschen euch und euren Familien einen guten Rutsch und ein glückliches Neues Jahr 2020. Günter Bach (Vorsitzender) und der Vorstand.

2020-01-02T16:22:04+01:002. Januar 2020|Aktuelles|

Vorstandssitzung

Anwesend: Günter, Peter, Steffen, Dieter, Manni, Conny, Claudia und Gaby; entschuldigt: Anne. Günter begrüßt die Anwesenden. Anne Kaiser kann aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein. Das Protokoll der letzten Vorstandssitzung vom 1. Oktober 2019 wird einstimmig bei einer Enthaltung genehmigt. Bei einer Nachlese des Backesfestes 2019 waren sich alle Vorstandsmitglieder einig, dass das Backesfest ein voller Erfolg war. Günter weist darauf hin, dass beim Backesfest bisher immer regnerisches und kaltes Wetter war. Daher einigt sich der Vorstand einstimmig bei einer Enthaltung auf folgende Termine: Kaffee- und Kuchennachmittag am 21. Mai (Vatertag), Backesfest am 29. März 2020. Im Nachhinein ist Günter mit dieser Entscheidung nicht mehr einverstanden mit der Begründung, dass der 29. März keine Verbesserung hinsichtlich der Temperaturen ist. Er bittet den Vorstand, diesen Termin nochmal zu überdenken. Er schlägt einen Termin im Mai vor. Wegen der Anlage einer artenreichen Wiese (Bienenwiese) ums Backes (Ausnahme: Wiese vor dem Backeseingang) kommt das  Gremium einstimmig bei einer Enthaltung zur Erkenntnis, dass die Anlage einer solchen Wiese zu aufwändig und kostspielig wäre. Günter schlägt daher vor, die Wiese nur zweimal im Jahr zu mähen. Ferner soll ein Streifen rund ums Backes und unmittelbar zum Nachbarn regelmäßig gemäht werden. Wegen der Anschaffung eines weiteren hochwertigen Faltpavillons (vergleichbar mit unserem orangenen Faltpavillon) informiert sich Steffen im Internet über die verschiedenen Alternativen und wird in der nächsten Sitzung berichten. Unter dem Punkt Verschiedenes teilt Günter mit, er habe eine Lichterkette für die Weihnachtsbeleuchtung gemäß Beschluss des Vorstandes beschafft. Diese soll nach dem Beschluss des Vorstandes auf einem Baum am Backes angebracht werden. Peter regt an, ein Tannenbaum in der Größe von 2,50 bis 3 Meter wäre schöner. Peter besorgt einen Baum (bis zum Wochenende) und erstellt die Vorrichtung zum Aufstellen des Weihnachtsbaumes.Günter hängt mit Conny die Kerzen am 30. November ab 15.00 Uhr auf. Günter informiert, dass wir die Synagoge in Niederzissen im Frühjahr besuchen werden, außerdem die Firma Frutania im IP Rheinland. Peter wird den Besuch der Firma Frutania zeitnah organisieren.

2019-11-25T17:46:31+01:0025. November 2019|Aktuelles|

Protokoll der Vorstandssitzung vom 1.10.2019

Beginn: 18.00 Uhr. Anwesend: Günter Bach, H.-P. Moog, St. Langner, D. Sebastian, Gaby Bach, A. Kaiser, entsch.: C. Staden und C. Mazurek, als Gäste: K. Odenkirchen, E. Odenkirchen. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden wurde das Protokoll der letzten Vorstandssitzung einstimmig genehmigt. Zur Beratung stand vorwiegend die Planung des Backesfestes an. Am Samstag, dem 5.10.2019 soll Hefe-Blechkuchen gebacken und anschließend für das Backesfest ausgewählt werden. Peter Moog, Klaus Odenkirchen und Dieter Sebastian wollen am Samstag, dem 26.10.2019 um 24.00 Uhr mit dem Backen des Brotes für das Backesfest beginnen. Edith, Beate, und Claudia werden am Sonntagmorgen erstmals vier große Blechkuchen backen, so dass der überwiegende Kuchen erstmals in den Backöfen gebacken wird. Es wurde auch beschlossen, dass entgegen vorherigen Überlegungen,

auch einige Torten als Spenden angenommen werden. Die Preisliste wurde aktualisiert. Öfen werden ab 7.00 Uhr von Conny und Manni weiter befeuert. Alle übrigen Aufgaben sind in dem von Günter erstellten Plan festgehalten. Dieser Einsatzplan wird aktualisiert und ca. eine Woche vor dem Backesfest an alle Helfer verteilt. Verschiedenes: Steffen berichtete über den fahrbaren Schrank zur staubfreien Lagerung der Backutensilien. Das Objekt ist in Arbeit und soll vor Ablauf des Kalenderjahres geliefert werden. Anne übernimmt die Presseankündigung – Günter verschickt sie bis 12.10.2019. Ende der Sitzung: 19.35 Uhr. Gez.: Anne Kaiser.

2019-10-07T18:28:47+02:007. Oktober 2019|Aktuelles|